bildende kunst

Berührungspunkte
Christine Ulm über ihren Vater Walter Ulm

30. 6. bis 2. 10. 2016
galerie kunsthaus muerz

Die vielfältigen, geerbten Materialien ihres Vaters - Walter Ulm - haben die Künstlerin - Christine Ulm - angeregt, einige eigene künstlerische Objekte daraus zu erarbeiten.

"Es ist mir aber auch ein Bedürfnis, die unscheinbaren, die kuriosen Spuren seines Werkens und Wirkens, die penible Handarbeit und seine erstaunliche Alltags-Kreativität in dieser Ausstellung noch einmal in Szene zu setzen."

Der von Walter Ulm angelegte "Garten an der Bahn" wird als Erweiterung der Ausstellung nach Voranmeldung (unter 01 4079714) zu besuchen sein.

Anfahrt: Per Auto oder Postbus in Richtung Semmering, Haltestelle "Eisenbahnersiedlung", weiter bis direkt nach der Asfinag, dort links in den Zöchlingweg einbiegen, weiter bis zum Ende des 4. Gartens.



Dauer der Ausstellung: bis Sonntag, 2. Oktober 2016
Öffnungszeiten: Donnerstag - Samstag: 10 - 18 Uhr, Sonntag: 10 - 16 Uhr

freier Eintritt





Zurück zur Übersicht

kh

kunsthaus muerz