literatur

Alfred Komarek liest aus:
»Alt, aber Polt«

mittwoch / 27. april 2016 / 19.00 uhr
kunsthaus muerz

Der ehemalige Gendarmerieinspektor Simon Polt ist zwar schon im Ruhestand, aber deswegen keineswegs aus der Welt. Aus seiner Weinviertler Kellergassen-Welt, um genau zu sein, denn Polt ist jetzt selber unter die Weinbauern gegangen. Jeden ersten Sonntag im Monat lädt er zum geselligen Beisammensein in sein Presshaus. Dort plaudert er mit seinen Altersgenossen aus dem Dorf über den Wein und das Leben, verkostet das ein oder andere Achterl und trauert der guten alten Zeit nach.

Nach einem dieser Sonntagstreffen wird der nächtliche Heimweg durch die Kellergasse unvermutet zu einem Schauspiel, das Polt gleichermaßen fasziniert und bedrückt. Als er tags darauf vom schrecklichen Ausgang dieses Spiel erfährt, steht er vor einem Rätsel, dessen Lösung er sich eigentlich nicht mehr zutraut. Aber er will Klarheit, jetzt erst recht.

Alfred Komarek, geboren 1945 in Bad Aussee, lebt als freier Schriftsteller in Wien und schreibt u.a. Reisereportagen, Essays und Erzählungen sowie Arbeiten für Hörfunk und TV. Unter seinen zahlreichen Veröffentlichungen finden sich mehrere Landschaftsbände, u.a. über den Semmering, das Salzkammergut, das Ausseerland, Kinderbücher und vier inzwischen verfilmte Kriminalromane um Inspektor Simon Polt.

Eintritt 6 / 4

Für Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren Eintritt fre
i


Zurück zur Übersicht

kh

kunsthaus muerz