lange nacht der museen

Kinder fragen Zeitzeugen & Christian Muthspiel & DJ-Würzzuschlag
samstag / 4. oktober 2014 / 18.00-24.00 uhr
kunsthaus muerz

Das »kunsthaus muerz« befasst sich vorwiegend mit zeitgenössischer Kunst in den Bereichen Musik, Literatur, bildender Kunst und Architektur. In dem zwischen Kunsthalle und Museum changierenden Jahresmuseum werden wechselnde Inhalte gezeigt. Im Frühjahr / Sommer eine Themenausstellung zeitgenössischer Kunst, im Herbst / Winter im Bereich der Architektur bzw. des Designs. Gebaut als Kirche vom Bettelorden der Franziskaner, aufgelassen in nachjosephinischer Zeit, diente das Gebäude zwei Jahrhunderte hindurch als Militärunterkunft, Sitz von Handwerksbetrieben, als Malzdörre und eben als Ausstellungsraum. Eine Kirche als Mehrzweckbau in Verbindung mit zeitgenössischer Architektur.

Programm:

18.00 uhr:
Die Eisenbahn beeinflusst seit der Mitte des 19. Jahrhunderts - direkt und indirekt - das alltägliche Leben vieler Bewohner der Region rund um den Semmering. In der Ausstellung "16,27m/s: Wege über den Semmering", die mit einer aus Videos, Sounds und Texten bestehenden Installation ein atmosphärisches Stimmungsbild, ähnlich einem flüchtigem Blick aus dem Zug, erzeugt, treffen Kinder Zeitzeugen aus der Region und stellen Fragen zu verschiedenen Berufen, die mit der Eisenbahn entstanden und wieder verschwunden sind.



19.00 uhr & 20.00 uhr:
Christian Muthspiel 4 feat. Steve Swallow
Seit jeher übt die Musik der Renaissance mit ihren wie endlos wirkenden, von Taktstrichen unbehelligten, schwerelos schwebenden Linien und polyphonen Stimmengeflechten größte Faszination auf mich aus.

450 Jahre nach John Dowlands Geburt begeben sich nun meine Mitmusiker und ich auf eine suchende Reise nach Möglichkeiten der Übersetzung dieser skizzen- und rätselhaft notierten Klangwelt des elisabethanischen England in unsere gemeinsame Sprache des Jazz. Die dabei zu Tage geförderten Parallelen beider Stilistiken und Epochen lassen den Stellenwert der Improvisation in Dowlands und seiner Zeitgenossen Musik erahnen.

Alle Kompositionen dieses Programms sind aus dem Instrumentalzyklus "Lachrimae, or Seaven Teares" extrahiert. Sieben verschiedene Arten von Tränen werden hier von fünf Gamben und einer Laute vielstimmig besungen. Meine Metamorphosen bleiben stets nahe am thematischen Material des Originals, um dessen sehr spezifische Linienführung und daraus resultierende Harmonik als die grundlegenden gestalterischen Elemente zu modifizieren, umzudeuten, in andere Kontexte zu stellen.
(Christian Muthspiel)



21.30 uhr:
Dominik Nostitz / DJ-Würzzuschlag bis 24.00 uhr


Zurück zur Übersicht

kh

kunsthaus muerz