literatur

Gruppe Versatorium:
«Wege zu Gedicht und Übersetzung» Rosmarie Waldrop, Charles Bernstein (Vertreter der US-amerikanischen L=A=N=G=U=A=G=E Poetry)

donnerstag / 31. oktober 2013 / 19.00 uhr
kunsthaus muerz

VERSATORIUM übersetzt Rosmarie Waldrop

VERSATORIUM ist eine Gruppe junger Forscherinnen und Forscher mit Sitz in Wien, die unter der Leitung von Schriftsteller und Übersetzer Peter Waterhouse, als Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft, Poesie übersetzen. Theoretische Erwägungen Walter Benjamins einerseits, der US-amerikanischen L=A=N=G=U=A=G=E Poetry anderseits geben den Ausschlag für schriftliche, bildliche und akustische Übersetzungsentwürfe, die versuchen das Übersetzen in seiner hochgradigen Komplexität, Eigenständigkeit und Unabgeschlossenheit zu denken.

Nach ihrer Übersetzung von Gedichten des New Yorker Lyrikers Charles Bernstein (Publikation in Kürze erscheinend bei Edition Korrespondenzen), beschäftigt sich die Gruppe aktuell mit den Gedichten von Rosmarie Waldrop, deren Herausforderung darin liegt, dass sie sich an Formränder und -übergänge begeben, voller theoretischer Andeutungen sind und stets zwischen mehreren Sprachen oszillieren.

An diesem Abend werden die Übersetzerinnen und Übersetzer gemeinsam mit Peter Waterhouse eine Auswahl ihrer bisherigen Arbeit an Rosmarie Waldrops Gedichten präsentieren, verschiedene Übersetzungsentwürfe vorstellen und zur Diskussion stellen.

Rosmarie Waldrop (Providence, RI), *1935 in Kitzingen am Main, emigrierte 1958 in die USA, wo sie seitdem als Dichterin, Übersetzerin und Verlegerin arbeitet (gemeinsam mit ihrem Mann Keith Waldrop, Burning Deck Press). Zu ihren zahlreichen Übersetzungen gehören Edmond Jabès und Jacques Roubaud aus dem Französischen sowie Friederike Mayröcker und Oskar Pastior aus dem Deutschen. Jüngst erschienen sind die Gedichtsammlung Curves to the Apple (2006, New Directions) und der Gedichtband Driven to Abstraction (2010, New Directions).

freier Eintritt


Zurück zur Übersicht

kh

kunsthaus muerz