baroque muerz

«Silk Road»
Musik der westlichen Seidenstraße

donnerstag / 28. november 2013 / 19.30 uhr
kunsthaus muerz

Raushan Orazbaeva - Kyl-Kobyz (Kasachstan)
Jan van Elsacker - Tenor (Belgien)
Marco Ambrosini - Nyckelharpa (Italien)
Lorenz Duftschmid - Viola da gamba (Österreich)
Johannes Ötzbrugger - Laute (Österreich)
Shakir Ertek - Orientalische Percussion (Türkei)


Verbindungen zwischen Ost und West gab es seit ältester Zeit, zumindest seit Beginn der Bronzezeit. Sie basierten in erster Linie auf dem Austausch von Handelsgütern wie Seide, Glas und Porzellan, sowie Kenntnissen der Metallgewinnung und -verarbeitung, später dann chemischer Prozesse (Schwarzpulver) sowie handwerklicher Fertigkeiten (Buchdruck und Lacke). Sie ermöglichten diplomatische Kontakte und erhöhten auf allen Seiten das Wissen über andere Kulturen. Wissenschaftliche, philosophische und religiöse Ideen (Buddhismus, Christentum, Islam) zogen mit den Karawanen über 5000m hohe Pässe und durch die Entbehrungen der Taklamakan-Wüste. Mit den Menschen kamen ihre Geschichten, ihre Lieder und Instrumente. Und zuweilen schien die Seidenstraße selbst zu singen: "Ich erzähle Euch von Geistern, die einen Nachzügler fortlocken konnten, indem sie ihn mit Stimmen riefen, die denen seiner Gefährten täuschend ähnelten. Und nicht selten meinte man, verschiedene Musikinstrumente, besonders Trommeln, zu vernehmen". (Marco Polo, 1274 am Westrand der Sandwüste Taklamakan).

Kartenpreise und Abonnements:
Einzelkarten Euro 29.- / 19.-
Einzelabonnement Euro 89.- / 59.-
Partnerabonnement (für zwei Personen) Euro 159.-


Zurück zur Übersicht

kh

kunsthaus muerz