akademisches wirtshaus

Die Kunst der Manipulation
dienstag / 13. mai 2008 / 19:00 c.t. uhr
kunsthaus muerz / clix


Heide Schmidt
Matthias Karmasin
Klaus Höfler
Sibylle Hamann (Moderation)

" (...) Selbständiges Denken und Entscheiden - unter anderem Grundlagen der Demokratie - setzen objektive Informationen auf der einen Seite sowie Wahrnehmungs- und Kritikfähigkeit auf der anderen Seite voraus (…)."
Heide Schmidt

Was aber, wenn eines dieser Felder unterbelichtet ist? Nach den Regeln der Rhetorik und zum Zweck der Beeinflussung wird in den Medien-, Werbe-, Politik- und Wirtschafts-landschaften nicht nur sehr viel und genau geplant, sondern es werden auch scheinbare Unsicherheiten inszeniert. Zweck und Ziel ist es, ein bestimmtes Bild zu präsentieren, welches als plausibel gilt und damit wirkt. Das Problem ist laut Matthias Karmasin aber nicht die Lüge, sondern die Halbwahrheit, die Verschleierung, die roaring emptiness - die wahrheitsfähige Fehlinterpretation.

Unter der Moderation von Sibylle Hamann thematisieren die Teilnehmer die Grenzen zwischen Beeinflussung und Manipulation, die Möglichkeiten der Sichtbarmachung und letztendlich auch die Chancen der Reflexion.


Kartenpreise : 8,- / 6,-



Zurück zur Übersicht

kh

kunsthaus muerz