bildende kunst

AROUND THE LIGHT
Claudia Märzendorfer

samstag / 14. märz 2020 / 19.30 uhr
walter buchebner saal

AROUND THE LIGHT
Claudia Märzendorfer

Mit 12 Leihgaben aus der Sammlung der Stadt Graz (Kulturamt)
Miriam Bäckström / Paul Celan / Martin Kippenberger / Korpys Löffler / Maria Lassnig / Constantin Luser / Lotte Lyon / Christian Ruschitzka / Fritz Panzer / Florian Pumhösl / Franz West / Erwin Wurm


Die Einzelausstellung der Künstlerin Claudia Märzendorfer im kunsthaus muerz gibt auf vielfältige Weise Einblick in ein langjähriges Schaffen.

Ihren Blick auf die Bildhauerei beschreibt man vllt. am Besten mit Bild schaffen. Dabei kann das Bild eine Skizze, ein Gedanke, ein Text oder ein durchaus monumentales Gebilde sein. Die Richtschnur ab wann was als Werk in den Richtlinien ihres Werkes Platz findet, folgt demnach mehr den Parametern des genialen Gedenken und weniger des Materials oder Verfahrens mit dem ein Werk ausgeführt ist.

Im kunsthaus muerz zeigt sie Arbeiten die die Besucher durch die Sammlung ihrer Arbeit führt. In der Apsis öffnet sich dann der Blick speziell auf ein Werk: 2016 befasste sich die Künstlerin mit dem Archiv der Kunstsammlung der Stadt Graz. Aus der daraus entstandenen Arbeit kuratiert sie innerhalb ihrer Arbeit namhafte Exponate dieser öffentlichen Sammlung.

Claudia Märzendorfer studierte in den 90er Jahren Bildhauerei bei Bruno Gironcoli. Sie begann mit einer Serie von Abgüssen aus gefrorenem Wasser um Skulptur in Bewegung zu bringen. Parallel entstanden vielfältig recherchierte Arbeiten zum Genre des Archivs, als soziales Ordnungsprinzip. Dabei sind Zeit und Musik gängige Achsen ihres Werks. Das performative in der Skulptur ist für die Bildhauerin immer aufs Neue ein Abenteuer das bestanden werden will, wenn sie die Welt zumindest gedanklich zerlegt, verschiebt und neu oder anders zusammenfügt. Um eine Welt parallel zur Welt zu erzeugen, lässt sie sich dabei niemals auf ein Material oder Verfahren festlegen.

Claudia Märzendorfer ist Mitglied der Wiener Secession und hatte zahlreiche Ausstellungen im In.-und Ausland, gewann 2014 den Outstanding Artist Award des BKA und wurde 2017 Preisträgerin des Gmoser Preises, der durch die Wiener Secession verliehen wurde. Sie lebt in Wien und arbeitet seit 2011 in den legendären Bildhauerstudios des Wiener Prater.

Dauer der Ausstellung: bis 03. Mai 2020
Öffnungszeiten: Donnerstag - Samstag: 10 - 18 Uhr,
Sonntag: 10 - 16 Uhr

Eintritt frei!



Zurück zur Übersicht

kh

kunsthaus muerz